Symbolbild

Werde ein See

19 Nov 2021von Bernhard

Ein alternder Meister war der Beschwerden seines Schülers müde. Eines Morgens schickte er ihn los, etwas Salz zu besorgen. Als der Schüler zurückkam, bat der Meister ihn, eine Handvoll Salz in ein Glas Wasser zu mischen und dieses zu trinken. »Na, wie schmeckt es dir?« fragte der Meister. »Bitter«, sagte der Schüler und verzog sein Gesicht. Der Meister lachte und bat dann den jungen Mann, eine gleiche Handvoll Salz in den nahen See zu mischen. Die beiden gingen schweigend zum See und nachdem der Schüler seine Handvoll Salz in das Wasser gemischt hatte, sagte der alte Mann, »nun trink aus dem See.« Wieder fragte der Meister: »Wie schmeckt es?« »Frisch«, sagte der Schüler. »Hast Du das Salz geschmeckt?«, fragte der Meister. »Nein«, sagte der junge Mann.

Darauf saßen sie beisammen und der Meister erklärte dem jungen Mann leise: »Der Schmerz des Lebens ist reines Salz, nicht mehr, nicht weniger. Die Menge der Schmerzen im Leben bleibt genau gleich. Jedoch ist die Menge der Bitterkeit, die wir schmecken abhängig vom Kontext, in dem wir den Schmerz fühlen. Wenn Du also Schmerzen fühlst, ist das einzige, was Du machen kannst, deinen Sinn für die Dinge zu vergrößern. Hör auf ein Glas zu sein. Werde ein See.«

Könnte Sie auch interessieren

Es gibt noch so vieles

das wir Ihnen gerne anbieten möchten: Kostenlose Info-Talks, spezielle Downloads sowie An- und Einsichten zu aktuellen Themen. Exklusiv für Leser unseres alle 14 Tage erscheinenden »Denkanstoß«. Sind Sie dabei?