Denkbar

Zugang zur Intuition

06 Jun 2020 Bernhard

Hinweis: Diese Meditation finden Sie in gesprochener Form auf meinem YouTube-Kanal.


Wenn du durch Intuition zu einer besseren Entscheidung gelangen willst, dann tue zuerst einmal nichts. Verharre dort, wo du gerade bist, achte auf deinen Atem und höre mir zu.

Fülle zuerst deine Lungen, dann den Bauchraum und schließlich den ganzen Körper mit Luft. Sei aufrecht, halte inne und folge dem Weg deines Atems. Denke nichts. Lass die Luft langsam gehen und nimm dir bedächtig neue.

Fokussiere dich jetzt auf deine Sehen. Bedenke, dass du immer nur siehst, was du zu sehen wünscht und dass du nicht siehst, was dir missfällt. Richte den Blick in die Ferne und mache die Augen langsam zu.

Fokussiere dich jetzt auf das Hören. Bedenke, dass du immer nur das hörst, was du zu hören wünscht und dass du nicht hörst, was dir missfällt. Konzentriere dich auf den Klang der Musik und mache die Ohren langsam zu.

Fokussiere dich jetzt auf deinen Bauch. Lege eine Hand direkt unter die Rippen und spüre deinen Atem kommen und wieder gehen. Fülle mit deiner Anwesenheit den Raum und erlaube dir einfach, zu sein.

Beobachte nun, wie deine Angst zuerst deinen Körper und dann dein Denken verlässt. Nichts ist mehr stärker als du. Was auch immer die Antwort sein wird, du bist bereit, sie zu empfangen.

Beobachte jetzt, wie deine Hoffnung zuerst deinen Körper und dann dein Denken verlässt. Du fürchtest nichts und du erwartest nichts. Was immer die Antwort sein wird, du bist für sie bereit.

Fülle nun deinen Körper mit Atem und achte auf deinen Bauch. Bitte um ein Zeichen für ja. Was fühlst du? Wie verändert das Ja das Gefühl in deinem Bauch? Halte es fest und lass das ja wieder gehen.

Bitte jetzt um ein Zeichen für nein. Fühlst du was das Nein in deinem Bauch verändert? Halte es fest und lasse auch das Nein wieder gehen.

Atme ein und wieder aus und sage dir selbst, dass du bereit bist, die Antwort zu empfangen. Bedenke, dass nichts auf dieser Welt geschehen kann, ohne, dass du davon erfährst. Alles ist mit allem verbunden und auch wenn du vieles weder sehen noch hören kannst, kannst du es dennoch erfahren.

Konzentriere dich nun auf das Jetzt. Wie deine Augen und deine Ohren kennt auch deine Intuition nichts als die Gegenwart. Denke nicht an die Zukunft und nicht an die Vergangenheit, sei einfach hier und im Augenblick.

Erfrage nun in Demut, was du zu wissen suchst. Was auch immer die Antwort sein wird, du bist für sie bereit. Du fürchtest nichts. Du hofft nichts. Du bist frei für alles, was kommen wird. Frage so, dass deine Antwort ein klares ja oder ein klares nein verlangt. Spüre, wie deine Frage sich in deinem ganzen Körper ausbreitet.
Jetzt warte ruhig, dass du eine Antwort bekommst. Achte auf das Zeichen in deinem Bauch, um das du vorher gebeten hast. Spüre hin und nimm es an. Ohne Furcht, ohne Hoffnung und ohne Zweifel. Höre einfach dankbar zu.
Dann atme aus und wieder ein und stelle die Frage erneut. Achte darauf, ob das Gefühl, dass du im Bauch spürst, das gleiche ist. Bekommst du eine andere Antwort, so stelle sicher, dass du bereit bist, jedwede Entscheidung zu akzeptieren.

Bringe die Antwort nun langsam in deinen Kopf und nimm sie als Tatsache an. Beurteile sie nicht. Verurteile sie nicht. Verankere sie so fest, dass keine Angst, keine Hoffnung und keine Zweifel sie wieder in Frage stellen. Alles ist, wie es ist.

Kehre nun langsam wieder zurück. Öffne zuerst deine Augen und deine Ohren. Nimm dann einen tiefen Atemzug und handle nach dem, das du gerade erfahren hast.

Mailen


Bernhard Moestl

macht seit vielen Jahren als mehrfacher Bestseller-Autor und international gebuchter Vortragsredner das Jahrtausende alte Wissen Asiens für den westlichen Erfolg nutzbar.

Es gibt noch so vieles

das wir Ihnen gerne anbieten möchten: Kostenlose Info-Talks, spezielle Downloads sowie An- und Einsichten zu aktuellen Themen. Exklusiv für Leser unseres alle 14 Tage erscheinenden »Denkanstoß«. Sind Sie dabei?